Kontakt

Course Finder

Offline

Katalog

Derivate und strukturierte Produkte

Zielgruppe

Professionals, die im Rahmen ihrer Aufgaben Verständnis von Derivateprodukten benötigen. Ob in Fondsbuchhaltung oder Verwahrstellenfunktion, in Treasury, in Neuproduktprozesse, im Tagesgeschäft der Abwicklung und des Transaktionsreportings oder bei der Umsetzung regulatorischer und steuerlicher Anforderungen - Derivate gehören zum Alltag.

Außerdem umfasst die Zielgruppe Fachkräfte aus Audit, Backoffice, Consulting, IT, Reporting und Risikomanagement.

Lernziele

Sie erhalten Überblick zu Arten und Anwendung derivativer Produkte. Sie kennen standardisierte terminbörsengehandelte Derivate (ETD) sowie OTC-Derivate mit ihren wesentlichen Abwicklungsprozessen und können Produkte wie zum Beispiel Future und Option, Forward Rate Agreement (FRA), Zinsswap (IRS), Cap, Floor, Credit Default Swaps (CDS) einordnen. Sie verstehen die in der Praxis auftauchenden Fachbegriffe und können Fragen der Besicherung und Bewertung sowie die Herausforderungen strukturierter Produkte und aktueller regulatorischer Projekte des Derivategeschäftes einordnen.

Inhalte

  • Überblick und Entwicklung der Termin-Märkte
  • Unbedingte Termingeschäfte: Futures und Forwards
  • Unterschiede im Ablauf von OTC-Derivaten und terminbörsengehandelten Derivaten:
  • Prozessvergleich: Collateral Management/bilaterale Abwicklung versus Margining/zentrales CCP-Clearing
  • Zinstermingeschäft: Forward Rate Agreement (FRA) und Zinsswaps (IRS)
  • Bedingte Termingeschäfte (Optionen): Grundlagen, Preis und Anwendungen in der Praxis
  • Kreditderivate / CDS
  • Strukturierte Produkte / Financial Engineering anhand einfacher Beispiele
  • Veränderungen im Derivatemarkt (EMIR und andere)

Methodik

Präsentation und Diskussion von Beispielen

Dauer

3 Tage

Inhouse-Qualifizierung

Unser gesamtes Angebot ist auch maßgeschneidert für Ihr Unternehmen buchbar. Gerne beraten wir Sie dazu und erstellen Ihnen auf Wunsch ein individuelles Angebot.

Termine

Preisvorteil von 10% ab dem 2. Teilnehmer pro Unternehmen und Seminartermin.

Fachliche Fragen