Kontakt

Course Finder

Offline

Katalog

GvK-Bildung für Large Exposures, MaRisk, COREP und Rating -

versus: Kreditnehmereinheiten für das Millionenkreditmeldewesen

Zielgruppe

Mitarbeiter aus den Bereichen Markt, Marktfolge, (Aktiv- und Passiv) Kreditrisikocontrolling, Liquiditäts- und Kreditsteuerung sowie Interne Revision.

Lernziele

Die Teilnehmer erlernen anhand von praktischen Beispielen die maßgeblichen Rechtsnormen und bankaufsichtlichen Vorgaben für die Bildung von GvK bzw. KNE und deren Auswirkungen auf andere Regelungsbereiche. Sie sind in der Lage, selbstständig Zusammenfassungstatbestände zu identifizieren und korrekte Einheiten auf der Aktiv- bzw. Passivseite zusammenzufassen.

Inhalte

  • GvK-Bildung (EBA-Leitlinien), gültig ab 01.01.2019
  • Anwendungsbereich der „neuen“ GvK im Hinblick auf
    • Organkredit und § 18 KWG (Offenlegung wirtschaftlicher Verhältnisse)
    • MaRisk und Beschlussfassung
    • Fonds
    • Liquiditätsmanagement (LCR, AMM, NSFR)
    • Eigenkapitalanforderungen
    • Anacredit

  • Abgrenzung „wirtschaftliche Abhängigkeit“ und „Kontrolle“
  • Handhabung der Kumulation von Kontrolle und wirtschaftlicher Abhängigkeit
  • weitere Auswirkungen der GvK-Bildung auf andere Regelungsbereiche
  • mögliche Nutzung von Übergangsregelungen / Altbestandsregelungen
  • Auswirkungen der Änderungen auf
    • Regulatorische Kennzahlen
    • Beiträge für Sicherungseinrichtungen bzw. Bankenabgabe

  • Umsetzung der neuen Vorgaben im eigenen Hause mit praktischen Tipps
  • Bildung von Kreditnehmereinheiten für das Millionenkreditmeldewesen

Methodik

Interaktiver Fachvortrag, Diskussion, praktische Übungen, Fallstudien

Dauer

1 Tag

Inhouse-Qualifizierung

Unser gesamtes Angebot ist auch maßgeschneidert für Ihr Unternehmen buchbar. Gerne beraten wir Sie dazu und erstellen Ihnen auf Wunsch ein individuelles Angebot.

Termine

Preisvorteil von 10% ab dem 2. Teilnehmer pro Unternehmen und Seminartermin.

Fachliche Fragen

Organisatorische Fragen