Kontakt

Course Finder

Offline

Katalog

Marktmissbrauch und Transparenzanforderungen

Die aktuellen Regeln in Deutschland und der EU

Anmeldung

Inhalte

  • Rechtsrahmen
  • Marktmanipulation und dessen Verbot
  • Zwischenschritte und künftige Ereignisse als Insiderinformationen 
  • Insiderverbote 
  • Sanktionsregulierung 
  • Pflicht zu Ad-hoc Mitteilungen und die Möglichkeit, diese aufzuschieben 
  • Managers Transaction 
  • Stimmrechtsmitteilungen als wesentlicher Aspekt für Markttransparenz

Lernziele

Die Veranstaltung befasst sich mit den beiden Formen des Marktmissbrauchs, und zwar den Insiderverboten und der Marktmanipulation. Daneben werden die Transparenzpflichten beleuchtet. Jeder dieser drei Themenkreise dauert ca. gute 2 Stunden. Ziel der Veranstaltung ist es, nicht nur die einschlägigen Tatbestände zu durchdringen, sondern darüber hinaus die Zusammenhänge zu begreifen. Dabei wird die rechtliche Materie nicht nur theoretisch behandelt, sondern auch anhand pressebekannter Fälle vermittelt. Nicht zuletzt wird auch die Entwicklung des Marktmissbrauchs- und Transparenzrechts dargestellt und ein Ausblick auf künftige EU Regelungen unternommen.

Zielgruppe

Das Studienangebot richtet sich insbesondere an: Mitarbeiter in Compliance- oder Rechtsabteilungen in Unternehmen, Geldwäschebeauftragte, Studierende und interessierte Mitarbeiter, die sich beruflich auf den Bereich Compliance spezialisieren möchten, und Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer mit dem Schwerpunkt Compliance.

Methodik

Interaktiver Fachvortrag, Diskussion und Fallstudien 

Dauer

1 Tag

Inhouse-Qualifizierung

Unser gesamtes Angebot ist auch maßgeschneidert für Ihr Unternehmen buchbar. Gerne beraten wir Sie dazu und erstellen Ihnen auf Wunsch ein individuelles Angebot.

Preisvorteil von 10% ab dem 2. Teilnehmer pro Unternehmen und Seminartermin.