Kontakt

Course Finder

Offline

Katalog

Certified Digital Controlling Specialist

Digitalisierungskompetenzen für Controller und Performance Manager

Anmeldung Einleitung Highlights Ihre Vorteile Studienkonzept und Studieninhalte Key Facts Kontakt Video

Anmeldung


Die Digitalisierung von Geschäftsmodellen und Geschäftsprozessen sind für Unternehmen ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. In den Unternehmen stellen sich jedoch oft Fragen nach der konkreten Umsetzung, zum Beispiel von Digitalisierungsprojekten im eigenen Verantwortungsbereich oder der Steuerung von digitalen Geschäftsmodellen.

Das Controlling ist Impulsgeber und Business Partner für Entscheidungen hinsichtlich digitalen Geschäftsmodellen. Und Controller:innen als Partner und Change Agent müssen die entscheidenden Steuerungskennzahlen parat haben. Gerade deshalb ist es wichtig, dass Controlling-Bereiche bei der Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen im Unternehmen vorangehen.

Welche Potenziale sehen Sie in Ihrem Bereich und wie gehen Sie vor, um Ihre Services schneller und besser für Ihre Kunden – das Management – aufzubereiten? Lernen Sie im Zertifikatsstudiengang die entscheidenden Stellhebel kennen und bereiten Sie Ihre künftigen internen Digitalisierungsprojekte im Rahmen des Programms vor.

Highlights

Der Zertifikatsstudiengang adressiert konkret einzelne Arbeitsschritte und unterstützt Sie dabei, Ihren Bereich mithilfe moderner Business Intelligence-Lösungen professionell zu optimieren und zu gestalten. Hierfür haben Spezialist:innen der FS ein eigenes Reifegradmodell entwickelt, das Sie einsetzen, um Ihren eigenen Controlling-Bereich zu evaluieren und Aufsatzpunkte für Ihre Digitalisierungsprojekte zu erarbeiten.

In jedem der Module erhalten Sie einen Überblick über State of the Art Anwendungen und Best Practices. Sie erarbeiten im Rahmen einer Projektphase Lösungsansätze für Ihr eigenes Aufgabenfeld und reflektieren diese Arbeitsergebnisse mit unseren Expert:innen und Ihren Kommiliton:innen. So nutzen Sie die Weiterbildung nicht nur als Erkenntnisgewinn, sondern arbeiten bereits konkret an der Weiterentwicklung Ihres Bereichs.

Sie generieren neues Wissen, setzen dieses sofort um und erweitern Ihre Lösungsansätze um die Perspektiven Ihrer Peers. Diese Projektaufgaben sind gleichzeitig Teile der Zertifikatsprüfung.

Besonderheiten

  • Einen sehr guten Überblick bietet Modul 1 Digitalisierung des Controllings für alle Interessierten, die sich mit der Digitalisierung von Controllingprozessen, Controllinginstrumenten und Reporting befassen möchten und anhand eines Reifegradmodells den Digitalisierungsgrad des eigenen Controlling-Bereichs evaluieren wollen. Sie können das Modul separat buchen, unabhängig von einer Komplettbuchung des gesamten Zertifkatskurses.

  • Sie arbeiten konkret an Ihren eigenen internen Projekten und erhalten Anleitung sowie Anhaltspunkte zur Weiterentwicklung Ihres Bereiches.

Ihre Vorteile

  • Mehr als digitale Grundlagen und Digitalisierungsmöglichkeiten
    Sie erhalten Wissen nach State of the Art zum effektiven Einsatz von Digitalisierung und Automatisierung im Controlling-Bereich. Zusätzlich erhalten Sie Kenntnisse über unterschiedlichste digitale Geschäftsmodelle und erarbeiten relevante Steuerungskennzahlen für Ihr Unternehmen.

  • Professionelles Feedback
    Wir arbeiten konkret mit aktuellen Fällen aus Ihrem Arbeitsalltag und berichten über Best Practice Fälle. Alle Ergebnisse können Sie mit Ihren Peers und Dozent:innen vertiefen und die Weiterbildung schon während des Unterrichts nutzen, um Veränderungen in Ihrem Unternehmen anzustoßen.

  • Keine zusätzlichen Lernzeiten für eine Abschlussprüfung
    Die Zertifikatsprüfung besteht aus den Projektarbeiten, die Sie während der Weiterbildung erarbeiten.

  • Ihr Lernerfolg als spezieller Vorteil
    Mit Ihrer Projektarbeit setzen den Startpunkt für Ihr internes Projekt!

Studienkonzept und Studieninhalte

Das didaktische Konzept unterstützt den Transfer in Ihre Praxis. Im ersten Modul betrachten wir den Controlling-Bereich als Ganzes und evaluieren Potenziale für Digitalisierungsinitiativen. In den drei folgenden Modulen konzentrieren wir uns auf die Aufgabenfelder, in denen Digitalisierungsinitiativen gestartet werden können. Im 5. Modul lenken wir den Blick auf die Aufgabe des Controllings, geeignete Kennzahlen zur Steuerung von digitalen Geschäftsmodellen zu etablieren.

Jedes Modul gliedert sich in einen Seminartag, eine Projektphase und einen online Review Ihrer Projektaufgabe.

Aufbau der Module

  • Seminartag 1: Von der Theorie zur Praxis
    (Präsenzveranstaltung oder online, abhängig von der aktuellen Situation durch Corona)
    Sie erhalten einen Überblick aktueller Ansätze und Best Practices sowie eine Marktübersicht geeigneter Softwaretools. Diese wenden Sie in der anschließenden Lernphase an einem konkreten Fall aus Ihrem eigenen Aufgabengebiet an.

  • Lernphase: Praktische Umsetzung
    In der Lernphase haben Sie über mehrere Wochen Zeit, um die neuen Kenntnisse direkt in Ihrem Arbeitsbereich zu überführen und anzuwenden (Projektarbeit).

  • Seminartag 2: Erkenntnis und Fortschritt (online)
    Sie stellen Ihre Arbeitsergebnisse vor, die im Plenum diskutiert werden. So lernen Sie auch die Herausforderungen und Lösungsansätze der anderen Teilnehmer:innen kennen und erweitern Ihren Wissenshorizont. Unsere Dozent:innen geben Ihnen offenes und wertschätzendes Feedback.

    Alle Inhalte stehen in direktem Bezug zu Ihrem Arbeitsplatz und zum Status Quo Ihres Lernerfolges. Mit Ihrer Projektarbeit erarbeiten Sie Ansatzpunkte für ein zukunftsfähiges und modernes Controlling in Ihrem Unternehmen.

Modul 1: Digitalisierung des Controllings

Verstehen Sie die Chancen der Digitalisierung für das Controlling! Das Modul unterstützt Sie, das Controlling in Ihrem Unternehmen zu evaluieren und Digitalisierungspotenziale zu erkennen.

Wie digital ist „mein“ Controlling? Und wo ist es zielführend und sinnvoll, Prozesse zu automatisieren und zu digitalisieren? Hierzu haben wir speziell für diesen Zertifikatsstudiengang ein Reifegradmodell entwickelt, das Sie auf Ihr Controlling anwenden können. Mit dem Tool erstellen Sie eine Gap-Analyse, erkennen Schwachstellen und identifizieren Stellhebel, um Ihren Bereich u.a. durch Predictive Analytics, RPA und Dashboarding zukunftsfähig und kundenorientiert aufzusetzen.

Wir bieten Ihnen geführten und sinnstiftenden Erfahrungsaustausch untereinander. Sie lernen voneinander und entwickeln Kompetenzen durch die Fragestellungen Ihrer Peers und das Feedback der Dozent:innen. Die Erkenntnisse daraus lassen sich direkt auf das eigene Unternehmen und Ihren Bereich transferieren.


Tag 1

  • Überblick auf theoretische Ansätze und Best Practices
  • Anwendung des Reifegradmodells
  • Gap-Analyse und Ableitung von Maßnahmen

     

Tag 2

  • Online-Präsentation der Projektarbeiten
  • Peer Review und Feedback durch die Dozent:innen
     

Termine:
13.9.2021 (Frankfurt oder Online)
28.9.2021 (Online)

Mehr Informationen

Modul 2: Robotic Process Automation (RPA) im Controlling

Build your own Board! Automatisierte Controllingprozesse geben Ihnen mehr Zeit für Führungsaufgaben und andere anspruchsvolle Ziele im Unternehmenscontrolling.

Ab diesem Modul stehen einzelne Aufgabenfelder des Controllings im Mittelpunkt. Im Fokus steht die Automatisierung mittels Robotic Process Automation (RPA) und wie Sie RPA gewinnbringend einsetzen können. Sie erhalten eine Marktübersicht verschiedener Softwareanbieter, stellen heraus, welche Prozesse sich für RPA eignen wie sich die konkrete Umsetzung gestaltet. Sie erarbeiten ein Kriterien-Set für Ihren eigenen Bedarf. In der anschließenden Lernphase widmen Sie sich Ihrer Projektarbeit. Sie konzentrieren sich auf das Assessment Ihrer eigenen Prozesse und identifizieren Potenziale für eine RPA in Ihrem Unternehmen.

Den zweiten Tag nutzen Sie zur Lernerfahrung durch Ihre eigene Situationsanalyse und den Austausch in der Gruppe. Durch die Impulse Ihrer Peers weitet sich Ihr Blickwinkel. Sie erkennen dadurch weitere Chancen, den eigenen Controlling-Bereich durch RPA weiter zu gestalten.


Tag 1

  • Einführung in die Funktionsweise von Robotic Process Automation
  • Kriterien zur Auswahl RPA-geeigneter Prozesse
  • Umsetzung von RPA-Einführungsprojekten

     

Tag 2

  • Online-Präsentation der Projektarbeiten
  • Peer Review und Feedback durch die Dozent:innen

     

Termine:
29.9.2021 (Frankfurt oder Online)
20.10.2021 (Online)

Mehr Informationen

Modul 3: Predictive Analytics als Instrument in Planung und Forecasting

Sie analysieren in Ihrem Unternehmen Einsatzgebiete zur Nutzung moderner Vorhersagetechniken: Planung und Forecasting durch Predictive Analytics optimieren und Informationen als Grundlage zur Unternehmessteuerung aufbereiten.


Wie können Sie Predictive Analytics als moderne Vorhersagetechnik einsetzen? Dieses Modul veranschaulicht Ihnen, wie Sie mit Hilfe von Predictive Analytics (PA) Ihr Forecasting und Ihre Planung verbessern. Anhand konkreter Beispiele werden wesentliche Algorithmen verständlich. Sie erlernen insbesondere, Forecasting so aufzusetzen, dass Sie dem Management – Ihren internen Kunden – die entscheidenden Informationen gut strukturiert und empfängerorientiert zur Verfügung stellen. Um hierfür die Grundlage zu schaffen, beschäftigen wir uns mit diesen Fragestellungen:

  1. Was müssen Controller über Predictive Analytics wissen, um wertschöpfende Anwendungsfelder zu identifizieren?
  2. Welche Methoden und Softwaretools gibt es und wo setzt man sie ein?
  3. Woran erkennt man korrekte und zielführende Ergebnisse der Predictive Analytics? Mit welchen Methoden kann die Prognosequalität beurteilt werden?


In Ihrer Projektarbeit beschäftigen Sie sich mit einer vertieften Untersuchung Ihres bisherigen Controllings. An welcher Stelle können Sie PA einsetzen, um Ihr Forecasting zu optimieren? Welche Datengrundlage haben Sie bereits und wie möchten Sie diese anwenden?



Tag 1

  • Überblick und Verständnis für wesentliche Algorithmen von Predictive Analytics (Klassifikation, Regression, Zeitreihenanalysen)
  • Treiberbasierte Planung mit Hilfe von Predictive Analytics
  • Nutzung von Softwaretools zur konkreten Umsetzung
  • Beurteilung Prognosequalität (Evaluationskriterien, Robustheitsprüfungen)

     

Tag 2

  • Online-Präsentation der Projektarbeiten
  • Peer Review und Feedback durch die Dozent:innen

     

Termine:
28.10.2021 (Frankfurt oder Online)
24.11.2021 (Online)

Mehr Informationen

Modul 4: Reporting mit Dashboards und Storytelling im Controlling

Gestalten Sie Ihre Reports anschaulich und empfängerorientiert, damit Ihre Message ankommt!

Um das Management zeitlich zu entlasten, ist es Aufgabe des Controllings, sinnvolle und unterstützende Dashboards zur Verfügung zu stellen. Ziel ist es, für eine optimale Unternehmenssteuerung geleitete Reports zu liefern, die alle wichtigen Informationen aussagekräftig und übersichtlich darstellen.

Die Herausforderung für Sie besteht darin, sich mittels eines guten Storytelling auf ein Dashboard festzulegen. Welches Bild wollen Sie vermitteln? Ein realistisches und souveränes Dashboard hilft Ihnen, Ihre Rolle als Business Partner bzw. Change-Agent nachhaltig zu etablieren. Hierfür müssen Sie die Do’s und Don’ts kennen, Visualisierungstechniken anwenden können und das Management als Ihren internen Kunden in den Mittelpunkt Ihres Informationsmanagements stellen.

In Ihrer Projektarbeit erarbeiten bzw. optimieren Sie ein Dashboard und stützen sich dabei auf die Tools, die in Ihrem Unternehmen vorhanden sind. Dabei geht es sowohl um Grundprinzipien als auch um die digitale Umsetzung des Reportings. Sie können so Ihre eigenen Reports optimieren und empfängerorientiert ausrichten.


Tag 1

  • Marktübersicht über Anbieter
  • Übersicht über Trends zur Digitalisierung des Reportings (Self-Service-Reporting, Mobile Reporting, Dashboarding)
  • Grundsätze guter Visualisierung und des Dashboardings
  • Mit Storytelling zu mehr Empfängerorientierung und Akzeptanz



Tag 2

  • Online-Präsentation der Projektarbeiten
  • Peer Review und Feedback durch die Dozent:innen



Termine:
12.1.2022 (Frankfurt oder Online)
9.2.2022 (Online)

Mehr Informationen

Modul 5: Digitale Geschäftsmodelle aus Perspektive des Controllings

Wesentliche KPIs (Key Performance Indicator) zur Veränderungen von Geschäftsmodellen

Im Fokus stehen Key Performance Indicator (KPIs) von digitalen Geschäftsmodellen wie digitale Plattformen und Subscription Models, da Unternehmen diese mehr und mehr etablieren. Hierzu erhalten Sie ein Grundverständnis über die Veränderungen durch neue Geschäftsmodelle. Nur wenn das Controlling versteht, wie auch die neuen Geschäftsmodelle funktionieren, können geeignete Kennzahlen entwickelt werden. Im Seminar erarbeiten Sie daher aktuelle KPIs, um digitale Geschäftsmodelle ergebnisorientiert zu steuern.

In Ihrer Projektarbeit identifizieren Sie digitale Geschäftsmodelle in Ihrem Unternehmenskontext, die relevant sind oder werden – auch unter branchenspezifischen Gesichtspunkten! Entwickeln Sie sinnvolle KPIs, die das Management bei seiner Aufgabe zielführend unterstützen. Die Lösungsansätze erörtern Sie online im Plenum mit Ihren Peers und den Dozent:innen. So profitieren Sie wechselseitig von Ihrer vielfältigen Erfahrung!


Tag 1

  • Einführung in die Geschäftsmodell-Modellierung (Business Model Canvas)
  • Übersicht über wesentliche digitale Geschäftsmodelle (Smart Products & Services, Digitale Plattformen, Subscription Models)
  • Veränderungen in der Unternehmenssteuerung bei der Umsetzung digitaler Geschäftsmodelle
  • Ableitung von Key Performance Indicator für digitale Geschäftsmodelle

     

Tag 2

  • Online-Präsentation der Projektarbeiten
  • Peer Review und Feedback durch die Dozent:innen

     

Termine:
16.3.2022 (Frankfurt oder Online)

30.3.2022 (Online)


Mehr Informationen

Zertifikatsprüfung

Prüfungsangst ade
Ihre Prüfungsleistung ist in den Verlauf des Zertifikatsstudienganges integriert. Die während des Zertifikatsstudiengangs erstellten Projektarbeiten sind gleichzeitig Bestandteile der Zertifikatsprüfung. Drei von fünf Projektarbeiten werden als Leistungsnachweis in die Zertifikatsprüfung eingebracht. Zusätzliche Lernzeit für eine theoretische Abschlussprüfung entfallen.

Ihr Experte

Prof. Dr. Mischa Seiter

Mischa Seiter ist Professor für Wertschöpfungs- und Netzwerkmanagement am Institut für Business Analytics der Universität Ulm und wissenschaftlicher Leiter des International Performance Research Institute.

Seine Forschungsschwerpunkte sind Business Analytics und Performance Measurement, Akzeptanz intelligenter Systeme, Aufbau und Steuerung digitaler Plattformen und Einsatzszenarien neuer Technologien im betrieblichen Kontext.

Prof. Dr. Seiter veröffentlicht regelmäßig in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und in Medien mit hoher Reichweite, wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Zudem ist er Autor des Fachbuchs „Business Analytics“ und Mitautor des Standardwerks „Controlling“ (zusammen mit Péter Horváth und Ronald Gleich).

Key Facts

Abschluss

Certified Digital Controlling Specialist Frankfurt School

Zielgruppe

Führungskräfte, Controlling Business Partner, Verantwortliche für das Berichtswesen im Unternehmenscontrolling, Verantwortliche Mitarbeiter für digitale Transformationsprozesse in Unternehmen.

Dauer

6 Monate mit 10 Seminartagen im Blended Learning Format

Voraussetzungen

Sie benötigen einen Laptop für den Zugriff auf die IT-Infrastrukturumgebung des AI-Labs der Frankfurt School. Weiterhin müssen Sie auf Erfahrungen im Berichtswesen zurückgreifen können, insbesondere mit der Aufbereitung und Auswertung von relevanten Daten für die Unternehmenssteuerung vertraut sein; (verantwortliche) Mitarbeit in Digitalisierungsprojekten im eigenen Bereich (initiieren und umsetzen); Umsatzstärke von anwendungsorientierten Lerneinheiten

Preis

Modul 1 "Digitalisierung des Controllings"
ist separat zum Preis von 1.750 EUR buchbar.

Bei Komplettbuchung (Module 1-5):

Gesamtbetrag 7.950 EUR
inklusive Anmeldung (100 EUR) und Prüfung (400 EUR).
Die Beträge sind mehrwertsteuerfrei.

#ExecEdFS on Social Media