Kontakt

Course Finder

Offline

Katalog

Datenschutzerklärung Seminaranmeldung

1. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Verantwortliche ist die Frankfurt School of Finance & Management gGmbH, Adickesallee 32-34, 60322 Frankfurt am Main, vertreten durch den Präsidenten Prof. Dr. Nils Stieglitz, info@frankfurt-school.de.

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter der Anschrift Frankfurt School of Finance & Management gGmbH, Datenschutzbeauftragter, Adickesallee 32-34, 60322 Frankfurt am Main oder unter datenschutzbeauftragter@fs.de.

2. Zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

Im Rahmen der Seminarbuchung oder -anfrage verarbeiten wir von Ihnen die Daten, die auf dem Anmeldeformular abgefragt werden.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zum Zwecke der Vertragserfüllung oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Anfrage der betroffenen Person, Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist für den Vertragsabschluss und die -erfüllung erforderlich. Sollten die angeforderten Daten nicht von Ihnen bereitgestellt werden, kann ein Vertrag nicht abgeschlossen werden.

Wir verwenden Ihre Postadresse außerdem, um Ihnen zukünftig Werbematerial zukommen zu lassen. Wir verwenden außerdem Ihre E-Mail-Adresse, um Ihnen Informationen über eigene ähnliche Waren oder Dienstleistungen zukommen zu lassen. Dies erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an Direktwerbung. Der Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung können Sie jederzeit widersprechen. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Ziffer 5.

3. An welche Empfänger werden Ihre Daten weitergegeben?

Wir leiten nur die personenbezogenen Daten weiter, die notwendigerweise weitergeleitet werden müssen, um unsere Leistung zu erbringen. Zu den Empfängern gehören Postdienstleister, um Ihnen ggf. Seminarunterlagen zukommen zu lassen, Kreditinstitute zur Einziehung der Seminargebühr und gegebenenfalls Gerichte und Behörden im Falle der Nichtzahlung. Wir setzen außerdem teilweise Co-Veranstalter von Seminaren, ein, auch an diese müssen wir gegebenenfalls personenbezogene Daten weiterleiten. Wir teilen außerdem Teilnehmerlisten mit Dozenten und Teilnehmer des Seminars. Eine Weitergabe an sonstige Dienstleister erfolgt nur, soweit dies für die Durchführung des Seminars erforderlich ist.

Für die Verwaltung Ihrer personenbezogenen Daten arbeiten wir mit einem externen IT-Dienstleister zusammen, der uns ein Customer Relationship Management System zur Verfügung stellt.

Eine Übermittlung Ihrer Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation erfolgt nicht.

4. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten zur Vertragserfüllung und zur Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten, längstens bis zum Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften, sofern Sie nicht ausdrücklich in eine darüberhinausgehende Speicherung eingewilligt haben.

5. Ihre Rechte

Sie haben gem. §§ 15 bis 21 DSGVO ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit und ein Widerspruchsrecht.

Soweit besondere personenbezogene Daten auf Grundlage ihrer Einwilligung verarbeitet werden, können Sie ihre Einwilligung hierzu jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Zur Wahrnehmung dieser Rechte wenden Sie sich an den o.g. Verantwortlichen oder an datenschutzbeauftragter@fs.de.

Sie haben außerdem das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren.

6. Ihr Widerspruchsrecht

Der Verwendung Ihrer Daten für Werbung unter Verwendung elektronischer Post können Sie jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

  • Welches Recht haben Sie im Falle einer Datenverarbeitung aufgrund eines berechtigten oder öffentlichen Interesses?

Sie haben gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) oder aufgrund Art. 6 Abs.1 f DSGVO (Datenverarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses) erfolgt, Widerspruch einzulegen, dies gilt auch für ein auf diese Vorschrift gestütztes Profiling.

Im Falle Ihres Widerspruchs verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

  • Welches Recht haben Sie im Falle einer Datenverarbeitung zur Betreibung von Direktwerbung?

Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen, dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Im Falle Ihres Widerspruchs gegen die Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.